Institut für Gesundheitsbildung - Ute Vetter

Bildungsziele des Instituts für Gesundheitsbildung - Ute Vetter

 

Das Institut für Gesundheitsbildung – Ute Vetter, Frankfurt am Main, ist ein privates Bildungszentrum.

 

Es ist ein Ort, an dem Lernende und Lehrende sich gleichermaßen wohl fühlen und alle an der theoretischen und praktischen Ausbildung Beteiligten einen wohlwollenden und fairen Umgang miteinander pflegen, der von Respekt und Wertschätzung - sich selbst und anderen gegenüber - geprägt ist. Im Mittelpunkt stehen der Einzelne oder die Gruppe mit ihren Potenzialen, Chancen und Möglichkeiten.

 

Die Bildungsangebote des Instituts für Gesundheitsbildung sollen den grundlegenden Erwartungen der an einer Weiterbildung interessierten Menschen entsprechen, nach personaler Orientierung, sozialer Entfaltung und realem Sachwissen.

 

Dies zielt nicht nur auf eine Erweiterung ihrer Handlungskompetenzen ab, sondern befähigt sie auch zum Übernehmen von gesundheits- und gesellschaftspolitischer, sowie sozialer Verantwortung im beruflichen, wie im privaten Umfeld.

 

Die Handlungskompetenzen umfassen Sachkompetenzen ebenso, wie die Ausfaltung der persönlichen menschlichen und sozialen Fähigkeiten. Im Einzelnen können diese Bildungsziele wie folgt benannt werden:

 

 

Sozialkompetenzen

  • ·            Empathie
  • ·            Fähigkeit zu vernetztem Denken
  • ·            Fähigkeiten zur Gestaltung und Aufrechterhaltung von sozialen Beziehungen
  • ·            Fähigkeiten situationsadäquat zu handeln
  • ·            Argumentationsbereitschaft und -fähigkeit
  • ·            Kritikbereitschaft und -fähigkeit, einschließlich Fähigkeit zur Selbstkritik

 

Selbstkompetenzen

  • ·            Entwicklung und Reifung von körperlichen, seelischen und geistigen Kräften
  • ·            Selbstbestimmungsfähigkeit und Mitbestimmungsfähigkeit
  • ·            Solidaritätsfähigkeit
  • ·            ethische und politische Handlungsfähigkeit
  • ·            Fähigkeit Verantwortung zu übernehmen
  • ·            Flexibilität als Fähigkeit, sich auf veränderte Umstände einzustellen
  • ·            Reflexionsfähigkeit, u.a. eigene Stärken und Schwächen einschätzen können
  • ·            Leistungsbereitschaft

 

Methodenkompetenzen

  • ·            Zielsetzungen, Strategien, Didaktik
  • ·            Planung und Entwicklung zum Umsetzen der vermittelten Fähigkeiten
  • ·            Entwicklung adäquater Problemlösungsstrategien

 

Sachkompetenzen

  • ·            Kenntnis der fachspezifischen Ausdrücke des jeweiligen Bildungsangebotes 
  • ·           Kenntnis der fachspezifischen Methoden und Verfahren, Arbeitsmittel und
  •         Materialien und deren sachgemäße Verwendung.
  • ·            Kenntnis der in einem Fach behandelten Themen und
  • ·            Kenntnis der das Sachgebiet betreffenden Standards und des Rechtsrahmens
  • ·           Kenntnis der vom Umgang mit der Sache ausgehenden Gefahren und Risiken,
  •         und die daraus resultierenden Vorsichtsmaßnahmen und das Bewusstsein der
  •         Verantwortung und Haftung

 

Die Bildungsangebote umfassen 3 Sparten:

 

  • ·            Berufliche Weiterbildung für Berufe im Gesundheitswesen
  • ·            Berufliche Weiterbildung für Berufe mit pädagogischem Hintergrund: Lehrkräfte,
  •         Sozialpädagogen,  Erzieher/innen etc.
  • ·            Sonstige Weiterbildungen für Interessierte

 

Jikiden-Reiki-Kenkyukai

Institut Frankfurt/Main

Ute Vetter - Dai-Shihan

 

Institut für Gesundheitsbildung

Kraftquelle-Frankfurt

Hostatostrasse 41
65929 Frankfurt am Main

 

info@jikiden-reiki-frankfurt.com
Tel.: 069 - 33 25 09