Jikiden-Reiki-Kenkyukai - Kyoto

Chiyoko Yamaguchi

 

Die Jikiden-Reiki-Kenkyukai wurde Ende der 90er jahre gegründet, um die ursprüngliche Art, in der in den 30er Jahren von Chujiro Hayashi Reiki unterrichtet wurde, zu erhalten. Bis zu ihrem Tod im Jahr 2003 leitete Chiyoko Yamaguchi die Gesellschaft und seither wird sie von ihrem Sohn Tadao Yamaguchi weiter geführt.

 

Zielsetzungen der Jikiden-Reiki-Kenkyukai

 

1. Die Wirksamkeit von Reiki aufzuzeigen und über Reiki-Erfahrungen zu berichten.

 

2. Schüler auszubilden, die Reiki als wirkungsvolle Ergänzung der konventionellen Schulmedizin einsetzen.

 

3. Ärzte, Krankenschwestern und andere medizinische Fachkräfte über die Wirksamkeit von Reiki zu unterrichten und so die Verwendung von Reiki zusammen mit westlicher Medizin zu fördern. (Es gibt bereits in den U.S.A. und in England sehr viele Krankenhäuser, in denen Reiki zur Anwendung kommt, in Deutschland sind es bisher auch bereits einige Krankenhäuser die Reiki zu Einsatz bringen)

 

4. Reiki als Behandlungsmethode für den Hausgebrauch vorzustellen, um den Verbrauch von allopathischen und konventionellen Medikamenten auf ein notwendiges Minimum zu beschränken. So erreicht man zweierlei: Erstens eine aktive Gesundheitsvorsorge im Sinne der Anregung von Selbstreinigungs- und Selbstheilungsprozessen im Körper, zweitens eine Reduzierung der medizinischen Abfälle, was eine positive Wirkung auf die weltweite Umweltsituation hat.

 

Dies ist auch in unserem Land ein Thema. Im Februar 2012 wurde bekannt, dass das Umweltbundesamt eine Änderungen in der Zulassung und Überwachung von Arzneimitteln anstrebt.der Grund ist eine eigene Stude, nach der jährlich Hunderte Tonnen von umweltschädlichen Arzneirückständen die Gewässer belasten. Darunter sind vor allem Schmerzmittel und hormonartig wirkende Stoffe.

 

Tadao Yamaguchi Sensei

Tadao Yamaguchi


ist Vorsitzender und Begründer der Jikiden Reiki Kenkyukai in Kyoto, Japan.

 

Seine Mutter Chiyoko Yamaguchi und weitere Familienangehörige lernten Reiki in den 1930er Jahren von Dr. Chujiro Hayashi, einem direkten Schüler des Reiki-Begründers Mikao Usui Sensei.

 

In allen Jikiden Reiki-Kursen wird diese traditionelle und ursprüngliche Lehre weitergegeben; die jahrzehntelange Behandlungserfahrung der Yamaguchis ist Inspiration für die Praxis von neuen wie alten Übenden.

 

 

Tadao Yamaguchi ist außerdem Autor des Buches "Jikiden Reiki"

 

Er vermittelt darin sehr lebendig, wie die Reiki-Geschichte mit seiner Familiengeschichte insbesondere mit der Geschichte seiner Mutter Chyoko verwoben ist und gibt eine Fülle von Informationen und historischen Fotos aus dem Familienschatz preis.

 

Chujiro Hayashi und seine Frau Chie waren den Familien Sugano (Chiyokos Onkel und "Ziehvater") und Yamaguchi sowohl durch das Reiki als auch privat sehr eng verbunden, so dass viele Reiki-Dokumente nach dem Tod von Frau Hayashi in den Familien der Yamaguchis aufbewahrt wurden.

 

Ferner beschreibt Tadao Sensei sehr detailliert die diversen spirituellen Hintergründe des Reiki aus dem Shintoismus und dem japanischen Buddhismus und auch die praktische Anwendung dieser Energiearbeit.

 

 

 

Arjava Petter Sensei

Frank Arjava Petter

 

ist Vizepräsident der Jikiden-Reiki-Kenkyukai Kyoto und Dai-Shihan. Er ist weltweit einer der bekanntesten Reiki-Lehrer. Seit der Publikation seines ersten Buches "Das Reiki-Feuer" im Jahr 1997 gilt er als erfahrener und leidenschaftlicher Kenner des traditionellen japanischen Reikis.

 

Sein Forschergeist hat seither merhere andere Bücher über Reiki hervorgebracht, zuletzt 2009 "Das ist Reiki"

 

Er ist seit vielen Jahren Reiki-Meister im Traditionellen Usui-System und Lehrer und Dai Shihan im Jikiden-Reiki und inzwischen auch Vizepräsident der

Jikiden-Reiki-Kenkyukai.

 

Das ist Reiki ist Arjavas Liebeserklärung an das Reiki.

Es ist sein neuestes Buch, in dem er sein gesamtes Reiki-Wissen mit uns teilt.

 

Dieses Buch ist das Ergebnis jahrelanger Recherchen in Japan und stellt für alle Reiki-Lehrer/innen aber auch für alle, die Reiki praktizieren und ein Interesse an gut fundiertem historischem Hintergrundwissen haben, eine Fülle von Informationen zur Verfügung.

 

Seit einigen Jahren konnte ich immer wieder persönlich Arjavas neueste Forschungsergebnisse miterleben und es ist für mich besonders schön nun sein derzeit gesamtes Wissen zu diesem Thema vorliegen zu haben.

 

Die Erklärungen zum Reiki-Kanji sowie die Step-by-step-Anleitung zum Schreiben des Kanji, als auch die Erklärungen zur Herkunft der Symbole sind allein ein wahrer "Schatz".

Besonders berührt hat mich die Offenheit des Herrn Nakamura, dem Enkel von Usui Sensei's Schwester, mit der er sehr viele persönliche Details über die Familie Usui der Öffentlichkeit preisgegeben hat.

Das ist für japanische Verhältnisse ein ungewöhnliches Entgegenkommen. Sehr interessant sind auch die Hintergrundinformationen zu Usuis Tätigkeit bei Shinpei Goto, mit dem er vermutlich seine weiten Reisen unternommen hat.

 

Jikiden-Reiki-Kenkyukai

Institut Frankfurt/Main

Ute Vetter - Dai-Shihan

 

Institut für Gesundheitsbildung

Kraftquelle-Frankfurt

Hostatostrasse 41
65929 Frankfurt am Main

 

info@jikiden-reiki-frankfurt.com
Tel.: 069 - 33 25 09